Werkstattarbeit mal wieder – heute ASK-21

Ich berichte auf meiner Seite immer mal wieder von unserer Winterarbeit und damit der verbundenen Arbeit an den Flugzeugen. Letztes mal hatten wir eine LS4b in der Werkstatt. Diesmal ist der große Schulungsdoppelsitzer zur Instandhaltung in der Werkstatt. Es gibt eine Reihe an Aufgaben, damit sicher in die nächste Saison gestartet werden kann. Dazu gehören Steuerseile überprüfen, Überprüfung der Leitungen, Instrumentenprüfungen und allgemeine kleine Arbeiten wie polieren, schleifen oder ausbessern. Nebenbei werde ich einfach alles mal ein wenig erklären, damit keiner sofort überfordert ist.

Schwerpunkte heute:

Der Rumpf der ASK-21 ist freigelegt. Alle Steuerseile, Schläuche etc. sind frei einsehbar und können bei Bedarf entfernt werden. Hier kann man sehr gut sehen, dass wir wirklich durch reine Mechanik das Flugzeug über die 3 Steuerungsachsen bewegen. Kaum virtuelle Technik ist in einem Segelflugzeug verbaut außer Funkgerät oder ähnliches. (Bei den modernen beschränkt sich dies dann auf Bordcomputer)

Ach eine Aufgabe war es, das Kuller der Ka6e (unser einziges Holzflugzeug) instand zu halten und die Metallverbindungen neu zu lackieren. Gesagt getan. Das Ergebnis seht Ihr in der Galerie. Falls Ihr Fragen habt, nutzt doch das Kontaktformular auf meiner Seite.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.