Westfalenpark Dortmund Winterleuchten

Frohes neues Jahr 2017. Zumindest für einige von euch.

Meine erste Gelegenheit habe ich im Winterleuchten Event vom Westfalenpark Dortmund ausgesucht. Eine riesige Herausforderung für mich. Vorweg gesagt, alle Bilder dieser Galerie sind komplett unbearbeitet. Man könnte noch viel mehr rausholen, dafür habe ich aber leider keine Zeit.

 

Ich hatte Glück. An diesem Tag fiel ein wenig Schnee. Grundsätzlich gute Voraussetzungen, aber es sollte nicht weiterhin so gut bleiben. Ich bezahlte den Eintritt von ca. 6€, schnappte mein Equipment und ging durch den Park. An den Westfalenpark Dortmund habe ich sehr schlechte Erinnerungen. Immerhin hatte ich im November 2016 dort am Lichterfest mit einer ehemaligen Freundin meinen ersten Kuss dort, worauf viel Gefühlsturbulenz folgte. Emotionale Bindung an den Ort hatte ich dennoch an dem Abend überhaupt nicht.

Sternenbilder

Geplant hatte ich Bilder von Sternen zu machen, leider waren sehr tiefe und dichte Wolken über Dortmund, die auch abregneten. Genau das war auch mein Problem. Damit hatte ich nicht gerechnet und mein Objektiv wurde nass. Die Wasserflecken störten irgendwann mehr als das Sie einen schönen Effekt warfen. Die komplette Manuelle Fokussierung hatte mir aber nach 3 Stunden Fotografie auch gereicht.

Der Abend im Überblick

16 Uhr angekommen. Es war noch Hell. Der Himmel grau, der Schnee weniger weiß als grau. Keine schöne Kulisse. Dennoch probierte ich ein wenig aus. Das erste Mal das ich wirklich Langzeitbelichtung und Nachtfotografie ausprobierte. Ab 17:00 war es dann wirklich dunkel. Dann ging es los. Wegen dem Schnee war der Park gut besucht. Mit der Kamera nahmen aber alle jederzeit ein wenig Rücksicht. Das Stativ war absolutes muss. Später hab ich sogar den Fernauslöser benutzt, denn auch beim Drücken des Auslösers an der Kamera wackelte es leicht. Um 19 Uhr kam ich auf die Idee mit Lightpainting herumzuprobieren. Direkt wurde meine Idee von anderen kopiert und ich wurde darauf angesprochen. Wahnsinnig cool!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.